Tagesfahrt zur KZ Gedenkstätte Neuengamme

Posted on

Das Konzentrationslager (KZ) Neuengamme in Hamburg-Neuengamme war ein nationalsozialistisches deutsches Konzentrationslager. Es wurde 1938 zunächst als Außenlager des KZ Sachsenhausen errichtet und bis 1940 zu einem selbständigen Lager ausgebaut. Das Lager Neuengamme hatte mindestens 86 Außenlager, die sich bis an die dänische Grenze erstreckten.

Die Häftlinge mussten Zwangsarbeit für die auf dem Gelände befindliche Ziegelei, in der Rüstungsindustrie und beim Bau militärischer Anlagen leisten.

Von den bis 1945 dort inhaftierten ca. 100.000 Häftlingen aus Deutschland (9 % der Häftlinge) und den besetzten Ländern (91 %) starben mindestens 50.000 infolge der unmenschlichen Arbeits- und Lebensbedingungen, durch und bei der Lagerräumung (Todesmärsche).

Termin:

Montag, den 29. Juli 2024

Für Jugendliche ab 14 Jahren

Geplant:
Anreise mit Bus und Bahn oder per PKW

Albersdorf: 08.30 Uhr è Neuengamme / Gedenkstätte 12:08

Führung über das Gelände ca. 3 Stunden

Neuengamme >> Hamburg 15:08     

Neuengamme / Gedenkstätte 16:08 è Albersdorf 19:30

Kosten:

Keine

Weitere Infos folgen